Gehirn zwischen Händen

Wie steht es bei Lerntipp.com um die Wissenschaft?

In der Speedreading und Speedlearning Branche gibt es viele ziemlich große Versprechen.

  • Verdreifache deine Lesegeschwindigkeit in einer Stunde! Erinnere dich sofort an alles! Lerne 5´000 Wörter pro Minute zu lesen, während du jonglierst. Und viele mehr...

Jede vernünftige Person wäre skeptisch gegenüber diesen offensichtlich übertriebenen Behauptungen.

Aber wem kannst du vertrauen?

Hier bei Lerntipp.com sind wir nur daran interessiert dir neurowissenschaftlich erprobte Techniken vermitteln, die tatsächlich funktionieren.

Jede Technik, die wir unterrichten, basiert auf einer sorgfältigen Durchsicht der neuesten wissenschaftlichen Literatur. Durch jahrelange gezielte Forschung und Innovation haben wir unsere Techniken so angepasst, dass sie genau dem entsprechen, was uns die wissenschaftliche Literatur über das menschliche Gehirn und seine Funktionalität lehrt.

Da auf dem Gebiet der Neurowissenschaften fast täglich neue wissenschaftliche Entdeckungen gemacht werden, sind wir in der Lage, unsere Methodik schnell zu aktualisieren, zu verbessern und zu verfeinern. In den letzten 5 Jahren haben wir Hunderte von Anpassungen, Verbesserungen und Aktualisierungen vorgenommen, um sicherzustellen, dass unsere Materialien das genaueste und aktuellste Verständnis des menschlichen Gehirns widerspiegeln.

Hier findest du eine Auswahl der wissenschaftlichen Studien, auf denen unsere Methodik basiert.

Wir ermutigen dich deine eigene gründliche Analyse dieser Forschung durchzuführen und uns auf etwaige Inkonsistenzen, Vorschläge oder Fragen aufmerksam zu machen.

  • Gedächtnisverbesserung
  • Schneller lesen
  • Vorablektüre
  • Mehr

In einer Forschung der Radboud University untersuchten die Wissenschaftler die Gehirne von versierten Gedächtnis-Champions und verglichen sie mit den Gehirnen alltäglicher Menschen. Dann wurde eine Untergruppe der alltäglichen Menschen mit einer strategischen Gedächtnisverbesserungstechnik geschult, die in der Lerntipp.com Turbolerner Methodik gelehrt wird, und getestet. Nach 40-tägigen 30-minütigen Trainingseinheiten ergab diese Studie eine Reihe von wichtigen Entdeckungen:

  • Aus dem Abrufen von durchschnittlich 26 Wörtern aus einer Liste von 72 konnten sich die Teilnehmer an durchschnittlich 62 Wörter erinnern, wie die Ergebnisse zeigten.
  • Gedächtnis-Champions haben KEINEN genetischen oder strukturellen Vorteil gegenüber dem Rest von uns. Ihr Gehirn fängt genauso an wie deins.
  • Das Gedächtnistraining "verbessert" jedoch dein Gehirn und verdrahtet es neu, wodurch seine allgemeine Funktion und Leistung verbessert werden.
  • Gehirnscans vor und nach dem Training zeigten, dass strategisches Gedächtnistraining die Gehirnfunktionen der Auszubildenden veränderte und sie denen von Memory Champions ähnlicher machte.
  • Das Gehirn von trainierten Personen weist verbesserte, veränderte Konnektivitätsmuster auf, die den Rückruf um mehr als das Zweifache verbessern.
  • Diese Änderungen können in nur 30 Minuten pro Tag für 4 Wochen erreicht werden, und...
  • Die Verbesserungen sind dauerhaft - mit Vorteilen, die auch noch lange nach Beendigung des Trainings bestehen bleiben

Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass ein „übergroßes" Gedächtnis trainierbar UND langfristig ist.

Genaueres über die Forschung findest du auf dieser Webseite: https://www.cell.com/neuron/fulltext/S0896-6273(17)30087-9


In einer anderen Studie von Forschern der University of London und des University College London aus dem Jahr 2002 untersuchten die Forscher das Gehirn „durchschnittlicher“ Menschen im Vergleich zu denen von Gedächtnisweltmeistern. Mithilfe neuropsychologischer Maßnahmen sowie struktureller und funktioneller Bildgebung des Gehirns stellten die Forscher fest, dass das überlegene Gedächtnis nicht durch außergewöhnliche intellektuelle Fähigkeiten oder strukturelle Unterschiede im Gehirn bedingt war. Vielmehr verwendeten überlegene Gedächtnis-Champions dieselbe räumliche Lernstrategie, die in der Turbolerner-Methodik gelehrt wird, und setzten Gehirnregionen wie den Hippocampus ein, die für das Gedächtnis und insbesondere für das räumliche Gedächtnis kritisch sind.

Bist du ein neurowissenschaftlicher Forscher?

Wenn du leidenschaftlich gerne nach neusten Erkenntnissen für die Verbesserung des Gedächtnisses, das schnelle Lesen und das beschleunigte Lernen erforscht, dann brauchen wir deine Hilfe. Wir würden uns freuen dich kennenzulernen. Schreib uns einfach an: support@lerntipp.com mit dem Betreff "Bewerbung für neurowissenschaftliche Forschungen"